Archiv des Autors: Michael

Familiengottesdienst am 3. Advent

„Was ist eigentlich das Wichtigste an Weihnachten?“
Das war die Frage, der am 16. Dezember in einem Familiengottesdienst nachgegangen wurde.

Die Kinder und Mitarbeiter aus dem Kindergottesdienst hatten mit viel Begeisterung und Liebe ein Anspiel nach der Fabel „Das Wichtigste an Weihnachten“ von Johannes Hildebrandt vorbereitet.
Der Fuchs, der Eisbär, das Reh, die Eule, der Pfau, die Elster, der Bär, der Dachs, der Ochse und der Esel stellen sich alle diese nicht ganz unwichtige Frage…

Auch die Jugendlichen aus dem Biblischen Unterricht waren mit derselben Frage unterwegs. Sie hatten dazu Menschen in ihrem Umfeld befragt und aus den Ergebnissen einen spannenden Kurzfilm zusammengestellt.
Neben den Antworten der Tiere aus der Fabel und denen der Menschen aus dem Kurzfilm gab dann die finale Antwort das Erzähltheater mit der Weihnachtsgeschichte aus der Bibel.

„In der Nacht von Bethlehem, da ist ein Kind geboren. Gottes Liebe kam zu uns, wir sind nicht mehr verloren. Jesus (ist der) Heiland der Welt!!“

Ein feste Burg ist unser Gott

„Ein feste Burg ist unser Gott, ein gute Wehr und Waffen. / Er hilft uns frei aus aller Not, die uns jetzt hat betroffen. / Der altböse Feind, mit Ernst er’s jetzt meint. / Groß Macht und viel List sein grausam Rüstung ist. / Auf Erd ist nicht seinsgleichen. // Mit unsrer Macht ist nichts getan, / wir sind gar bald verloren. / Es streit für uns der rechte Mann, den Gott hat selbst erkoren. / Fragst du, wer der ist? Er heißt Jesus Christ, / der Herr Zebaoth, und ist kein andrer Gott: / Das Feld muss er behalten.“

Auf Halloween verzichten wir gerne; auf den Reformationstag und auf’s Martinisingen nicht, denn: Auch im 501. Jahr des Thesenanschlags sind diese Strophen Martin Luthers für uns topaktuell. Gott ist für uns eine Schutzburg, und auf Jesus Christus verlassen wir uns.